Donnerstag, 3. Oktober 2013

Reich an Büchern

Ja, ich gebe es zu: ich sammel Goldschmiede- und viele anderen Kunstbücher.
Alles was meine Kreativität beflügelt.
Auch Bücher von Künstlern, die ich sehr bewundere. Englischsprachig, wenn es so erhältlich ist.

 
Mein erstes Goldschmiedebuch war der Brepohl. Ich hab es Euch in einem der ersten Blogbeiträge gezeigt.

Für diese ältere Ausgabe aus den 80igern 8rechts) mußten meine Mutter und ich von Frohnau an den 17. Juni fahren. Quer durch halb Berlin, das war auch damals bestimmt eine Stunde Fahrzeit.
Dort an unserem Ziel lag die internationale Buchhandlung. Der einzige Buchladen in der großen Stadt West-Berlin, der Bücher über die Grenzen bringen konnte. Auch Bücher über die innerdeutsche Grenze, denn Herr Brepohl veröffentlichte in der DDR.
Bestimmt schon 6 Wochen später konnten wir mein Exemplar abholen. Das war schnell, wir hatten Glück.

Wie schön ist es da heute - das Internet zeigt uns unglaublich schöne Bücher aus aller Welt. Wir erfahren nicht nur, daß es sie gibt, wir können sie auch ein bischen im virtuellen Raum durchblättern.
Und ja, wenn wir wollen sind sie schon am nächsten Tag bei uns. (wobei mir auch in drei, vier Tagen reicht - ein bischen Vorfreude braucht auch seine Zeit!)

Also um es kurz zu machen, ich möchte hier meinen Vorsatz Euch meine Lieblingsbücher vorzustellen, morgen einmal umsetzen. Und weil ich den Bücherriesen wegen den oben genannten Gründen mag und es als Selbständiger halt auch immer wichtig ist, etwas Geld zu verdienen, habe ich mich für ein Amazon-Partnerprogramm angemeldet.

Die Folgen für Euch? Erstmal Keine, außer daß in einer Buchbeschreibung ein, zwei Links zu der Buchangebotsseite vorkommen. 

Natürlich kenne ich die Argumente um die Monopolstellungen der Großanbieter. Und an die Kämpfe der Einzelkämpfer, wie die kleinen selbständigen Buchhandlungen. Bin ich doch auch Einer dieser Einzelkämpfer.

Und ich denke, jammern hilft nichts. Jeder muß seinen Weg finden, mit diesem Konflikt umzu gehen. Also fühlt Euch frei, Euch die Bücher im Internet zu betrachten, um sie dann im nächsten Buchladen zu bestellen.

Oder ihr geht den Weg über die Links in meinem Blog und spendiert mit damit eine Provision von min 5%, aber maximal 10€. Wer die genauen aktuellen Bedingungen wissen will, oder selbst an solchen einer Zusammenarbeit interessiert ist, schaut *hier* nach.

Für mich ist es wie eine Einladung zum Kaffee. Und daß ist doch eine schöne Belohnung fürs lange tippen, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, das du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Deine Meinung ist mir wichtig, genau wie Fragen oder Anregungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...