Montag, 21. Januar 2013

12tle Blick Januar: Neues Jahr - neue Aufgaben



Tabea hat auf ihrem Blog zu einer gemeinsamen Jahres-Schau auf je einen fotografischen Blickwinkel aufgerufen. 

Feine Sache!

Nun bin ich hier neu in der Stadt. 
Wagemutige hätten wohl einen tollen Bremer Stadtblick gewählt. 
 Puh, bis jetzt kenne ich doch fast nur die Klassiker? 
 Oder sich mitten im Winter auf Verdacht einen Lieblingsplatz im Bürgerpark erkoren. 
 Vermutlich gibt es dort einfach so viel zu entdecken, daß ich untreu werden würde. Und ein ganzes Jahr durchhalten muß ich auch noch. 

Also habe ich eine einfache Lösung gewählt. 
Der Blick von Haus in die Gärten. Nun darf sich noch die Aussicht vom Balkon mit dem Blick aus der Werkstatt um den Vorrang messen lassen. 


Wobei der Werkstattblick natürlich viel persönlicher werden wird, soll das doch trotz der gepflasterter Hinterhofgröße MEIN Garten werden… 


Und schon hat mein Mann das Bild verändert. Perfekt!
 

Wenn ihr bei den Ergebnissen des Januar auf den anderen Blogs stöbert, lest die Kommentare. Wunderbar, wie Jeder mal hier, mal dort eine Ecke erkennt, ein klitzekleinwenig neidisch ist und sich in allen Zeilen Fernweh spüren lässt.  Wunder über Wunder! 

Übrigens - habt ihr Lust auf ein weiteres Fotoprojekt? Ich hätte Spaß daran ein wenig in die Nacht-Fotografie einzuladen. Wer Interesse hat, schreibt bitte. Dann traue ich mich, das in Angriff zu nehmen!

Kommentare:

  1. liebe cynthia, was für eine piste ist das auf dem ersten bild hinterm zaun? sehr interessant. das erste bild ist schön voll und man wir vergleichen können. euer holzberg ist natürlich auch nen dingen ;) da wird jetzt bald sport getrieben im hof, oder? schön, dass du mitmachst! liebe grüße und bis bald . tabea

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, das hätte auch mein Gatte sein können, vor und nach der Holzlieferung ;-) Das wird ja spannend wenn zur Gartensaison die Kübel und Möbel anrollen. Übrigens, dort, wo Du Dein Bremer Leben jetzt beginnt habe ich vor ca. 20 Jahren auch angefangen, in Findorff (Meine erste Wohnung nach dem Examen).

    LG Aqually

    AntwortenLöschen
  3. mir gefällt der blick in den garten total!..bin sehr gespannt wie es sich bei euch verändert, vor allem nach einem umzug!
    lg! sarah

    AntwortenLöschen
  4. Noch eine Bremerin, das ist ja klasse :-) In Findorff hatten meine Eltern ihre erste gemeinsame Wohnung, bin gespannt auf deine weiteren Gartenansichten. Ja, hätte Lust auf ein Projekt Nachtfotografie, bin da aber noch ungeübt.
    GLG Kilchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Ist schon lustig, fast Jeder hat einen Bezug zu Findorff. Ist ja aber auch ein Stadtteil mit Charakter.
      Am deutlichsten wurde das für mich auf dem Wochenmarkt. Mein Schatz war bei unserem ersten Besuch vor Weihnachten etwas unleidlich, ob der vielen Leute. Als wir um eine Ecke bogen, standen wir vor ein paar gut gefüllten Stehtischen. Es herrschte ein so ausgelassene Stimmung - Jubel, Trubel, Heiterkeit - daß ich meinem Nörgler einen Glühwein vorschlug. Fest in der Annahme, dort würde dieses Stimmungshebende Getränk verkauft, mußt ich feststellen, vor einem reinen Kuchen und Kaffee-stand zu stehen. Die gute Stimmung haben die Finndorffer selbst mitgebracht.
      Meinen Schatz habe ich dann mit einem heißen Kakao getröstet. Und prompt sind wir auch von Bekannten entdeckt worden.

      Die Nachtfotografie hat ja Zeit, Eins nach dem Anderen... Bei deinem Ausflug in den Überseehafen hat mir dieses Bild besonders gefallen: http://4.bp.blogspot.com/-KNbvMhJu6IY/UPRBylRtSmI/AAAAAAAAKP0/VoQGFX21WiY/s1600/P1120903.JPG
      Nachtfotografie sind übrigens noch mehr in dem Post... ;-)) Die blaue Stunde gehört ja so schön dazu!

      Zu Hundertwasser will ich übrigens auch noch! Mal sehen ob ich das schaffe, erstmal gibt es eine Kohlfahrt!
      Viele Grüße
      Cynthia

      Löschen

Vielen Dank, das du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Deine Meinung ist mir wichtig, genau wie Fragen oder Anregungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...