Sonntag, 24. Juni 2012

Die haben doch nen Rad ab! - Unimoto-Race

Letztens las ich die Frage: "Wann haben Sie zuletzt etwas zum ersten Mal getan?"
Vor drei Wochen war ich also das erste Mal auf einem großen Motorradtreffen. - Und auch noch auf einem mit einem Unimoto-Rennen.

Boneshaker - Unimoto Race - Rainday's 2012

Wer hier jetzt etwas vermisst, liegt richtig.

Motorräder haben einen Hinterradantrieb. Was bei besonders - ehm - "dynamischem" Anfahren dazu führen kann, das sich das Vorderrad abhebt.

Diesen "Fahrfehler" kann man natürlich auch zu einem besonders coolen Stilelement weiter entwickeln. Mit genügend Gleichgewichtssinn ausgestattet, kann man solch einen „Wheely“ genannten Start auch über einige Meter fahren.
Schon mal gesehen?

letzte Amtshandlung - der letzte Gewinn bei einem Unimoto-Drag-Race aufkleben

Der Mensch ist kreativ und misst sich gerne im Wettbewerb - was liegt da näher, als sich über ein Paar Regeln einig zu werden und dem Kind einen Namen zu geben.

Der Motor älter als 5 Jahre, kein Vorderrad, die vorderen Stützen dürfen den Boden während dem Rennen nicht berühren, eine 100 Fuß-lange Strecke; sind grob die Rahmenbedingungen. Aber gerade im Sinne des Erfinders der Unicicle oder Unimotor Drag Races "Sidecar Willy" aus Florida, geben die Regeln viel Platz für Interpretationen.
Hier sind die offiziellen Regeln und eine sympathische Erklärung.

Unimoto - Rainnday's 2012 - die halbe Werkstatt muß immer mit

Und so bunt und freudvoll wird dann auch im Vorfeld und meist bis kurz vor dem Start geschraubt und geschweißt.

Unimoto - Rainnday's 2012 - hohe Schweißkunst trifft Kreativität

In dieser mit Benzin, Öl und Staub – nein, das wäre untertrieben – und Erde verfeinerten Seifenkistenrennen-Atmosphäre fehlt mir eigentlich nur noch eine Wertung für Design und Haltung.
Aber das ist nur meine krause Idee.

Unimoto Race - Rainday's 2012  - auch mal elegant

Und weil Bilder mehr als Worte zeigen, und dies für bewegte Bilder in diesem Fall umso mehr gilt, habe ich mein erstes Video geschnitten.
(Daher gleich – es hat eine miserable Auflösung, habe ich doch nur eine alte Knipse, kein Videokamera!)


Es ist ein herrlicher Spaß die Maschinen in den unglaublichen 2 bis 3 Sekunden von hier nach da flitzen zu sehen, hinterher die Erde mit einem kühlen Bier aus den Zähnen zu spülen und zu fachsimplen, ob Holzräder mit Aluschaufeln oder Gummireifen mit Spikes die bessere Lösung sind.

Unimoto Race - Rainday's 2012 - nach den Rennen

Überhaupt gefallen mir ja Aktionen, die zwar mit Herzblut und vollem Einsatz geleistet werden, aber immer von einer gewissen Selbstironie begleitet werden. Unimotors spielen herrlich mit allen Klischees des wilden Bikers.

Unimoto Race - Rainday's 2012 - tiefer-gelegte Warnung

Umso schöner, daß eine Frau Europameister in der Klasse bis 400 ccm war und ist.

Eva auf  Schump'n

Dennoch habe ich eine Weile überlegen müssen, ob ich hier etwas zu Bikern schreibe. Sind doch gerade in den letzten Tagen, die "Motorrad-Clubs" überall in den Medien. Mit dieser pauschalisierenden Formulierung stehen kriminelle Kräfte im Fokus, die ich zutiefst verabscheue.
Aber ähnlich wie bei dem Fußball und den Hooligans, es ist eine kleine Anzahl von Leuten, die das Bild in der Öffentlichkeit bestimmt. Der Großteil der Motorradfahrer ist friedlich, gesellig und gesetzestreu.
Ich frage mich immer, wie so wenige Leute die Macht entwickeln können, so vielen Anderen nicht nur die Freude zu verderben, sondern sie auch noch in Angst und Schrecken zu versetzten. Müsste nicht die größere Gruppe den Ton angeben?

Oder ist es eben, daß das Wörtchen Zivilcourage eben nicht meint, sich in der S-Bahn zwischen die prügelnden Parteien zu stellen?
Sondern Informieren, Hinsehen und Reden sollten die Devise sein. Kein Schwarz-Weiß-Denken, keine Boulevard-Feindbilder.

Unimotor Race - nur hier darf  Gras über den Acker wachsen - bis zum nächsten Jahr

Kommentare:

  1. Hi Cynthia,
    schöner Beitrag, allerdings haste vergessen zu erwähnen wor Du das Spektakel erleben durftest. Ist das geheim oder kann man das noch erfahren - denn ich finde das mal richtig Klasse!

    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh!
      Tatsächlich habe ich es so oft unter die Bilder geschrieben, daß ich es in keiner vernünftige Form im Text habe...Sorry!
      Das waren die 25. Rainday´s 2012 in Arnsdorf bei Dresden veranstaltet von dem Road Eagle MC.

      Kommst du nächstes Jahr mit?
      Grüße
      Cynthia

      Löschen

Vielen Dank, das du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Deine Meinung ist mir wichtig, genau wie Fragen oder Anregungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...