Donnerstag, 10. Mai 2012

Reflektiertes Ich - die Kunst, sich selbst zu sehen


Nic von Luzia Pimpinella möchte diesen Monat, dass wir uns mit den abgebildeten Seiten unserer Persönlichkeit beschäftigen. Im fotografischen Sinne gedacht, oder?


Ich habe mir jedenfalls heute mal keine tiefschürfenden Gedanken gemacht, sondern das Experiment mit dem Kaleidoskop, dass ihr schon vonhier kennt, mit einem Spiegel wiederholt.


Schade, ist, dass die Farben durch die vielen Spiegel so blass werden. Da müsste man noch was dran machen… Aber lustige Effekte hat es allemal:






Kommentare:

  1. Tolles Bild...gefällt mir sehr gut.
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch eine tolle Idee. Gefällt mir. Auch ohne tiefschürfenden Gedanken.
    LG Yna

    AntwortenLöschen
  3. ja, eine tolle idee!

    liebste grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee! Hast du einfach ein Kaleidoskop vor die Linse gehalten? Und das klappt? Ich brauche wohl auch mal eins. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Allerseits!

      Vielen dank für eurer Lob!
      Und ja, ein bisschen sieht man es auf dem ersten Foto. Einfach das Kaleidoskop vor die Linse gehalten. Durch ungenaues Halten entstehen dann manchmal noch zusätzlich lustige Effekte.
      Hier:
      http://schmuckburg.blogspot.de/2012/03/durchblick-sieht-man-dann-genauer.html
      sind ja die ersten Aufnahmen damit!
      LG Cynthia

      Löschen

Vielen Dank, das du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Deine Meinung ist mir wichtig, genau wie Fragen oder Anregungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...