Mittwoch, 11. April 2012

Mitten Mank Mittwoch

In meiner Kindheit gab es oft, wenn ich mich zwischen die Großen quetschte, diesen Spruch:
"Mittenmag ist Einer mang, der nicht mang uns mang gehört."


Meine Familie liebte Wortspiele und Sprüche aller Art. Woher dieser Spruch kommt, würde ich gerne wissen. Nur das Mittenmang aus dem Platt kommt, ist sicher.

Diese Woche ist so kurz. Besonders, wenn man schon ab Freitag seine Hilfe bei Dachausbau angeboten hat.
Da sind mir die Tage und Absichten ganz durcheinander geraten. Also warum nicht Alles mittenmang?

Jede Familie hat so seine Besonderheiten, jede ist bunt und vielschichtig. Da erschien mir die Collage ein geeignetes Stilmittel.

Morgen gibt es bei Luzia Pimpinellas "Beauty is where you find it" mehr Familienbilder. Ich bin gespannt, wie die Blogger das Thema umsetzten. Vor allem, wie offen werden die meisten Bilder das private Rückzuggebiet zeigen?

Am Dienstag hatte Nic einen lustigen Rückblick auf ihre Osterdeko
Hier bei mir seht ihr, was passieren kann, wenn man mit einem Biker Ostern feiert.


Dabei liebe ich es, schöne Ostereier zu färben... Naja, nächstes Jahr wieder!

An anderer Stelle bei Cat und Kascha wird jeden Mittwoch der Me Made Mittwoch gezeigt. Und weil das Mittelalter auch mit M anfängt gibt es ein etwas ungewöhnliches Outfit für Catherine:


Ja, mein Hobby -das Mittelalter- bringt mich an die Nadel! Nur wo ich schon wieder meine authentischen wende-genähten Schuhe hin hatte, frag ich mich schon?

Fast fertig sind diese Ringe. Deren Anfänge sind hier zu sehen.


Mokumé Gane Trauringe in 750er Palladium-Weißgold und 925er Silber

Ansonsten steht die Woche ganz im Zeichen dieser Skizzen:


Aber davon nächste Woche mehr - die hat dann ja wieder normal viele Tage!

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja mal ein ungewöhnliches Kleid am Me Made Mittwoch!! Wonach schneiderst du mittelalterlich (Bücher, Schnittmuster)?

    LG,
    Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Constance!
      ja, es gibt da tatsächlich Bücher oder Schnitte im Web... Im Mittelalter liegt ja -wie bei so vielem- auch der Anfang der heutigen Schnitte begründet. D.h. die ersten Kleider waren einfache gerade Bahnen in Webstuhlbreite plus dreieckige Gehren, die das ganze auf Form gebracht haben. Mit diesen zwei Mitteln kann man erstaunlich elegante Kleidung herstellen! Und alles gerade Nähte! ;-)
      Diese Kleid ist aber schon etwas später zu "datieren". Dann ähneln die Schnitte der Cotten (Überkleider) immer mehr den heutigen Bahnenkleider.
      Da wir bei Mittelalter von mehreren hundert Jahren reden, gibt es auch lauter Spielereien der Mode. So wie hier diese ausgeschnitten Achseln. Aber frag mich jetzt nicht mehr, welche Jahr das war. ist schon etwas her. (das ich das Kleid genäht habe, nicht mein Mittelalter...)
      LG Cynthia

      Löschen
  2. Cynthia, das sind so tolle Bilder

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen
  3. Ostern jenseits des Mainstream! Also euer Osterei gefällt mir sehr gut!!! ;-))
    LG, Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Vielleicht sollte ich nächstes Jahr in Serie mit den Eiern gehen?
      Im Oktober hatte ich lustiges Schwarz-Weiß-Gebäck mit Skulls gebacken - ich mag die Mischung von lieb und böse... ;-)

      Löschen

Vielen Dank, das du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Deine Meinung ist mir wichtig, genau wie Fragen oder Anregungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...